www.naturesecrets.ch/leinoel.htm

Olio di cocco pressato a freddo biologico Italiano   L'huile de coco pressée à froid biologique Français  

 

 

 

 

 

 

Bio-LeinÖl

Botanischer Name: Linum usitatissimum L.

LeinÖl

Fettsäurespektrum

Das Leinöl enthält 17% Linolsäure und ca. 50% Linolensäure (Omega-3-Fettsäuren) und ist damit eine optimale Quelle für die gesundheitsfördernden essentiellen Fettsäuren. Darüber hinaus ist das Öl reich an Fettbegleitstoffen wie Schleimstoffe und Lecithin und es weist einen wesentlich höheren Anteil an Phyto-Östrogenen, sogenannten Lignanen, auf als Sojaöl.

Forschungsergebnisse belegen, daß Leinsamen die reichhaltigste Quelle für sog. Lignane darstellen.

 

Herkunft

Lein, auch als Flachs bekannt, ist eine uralte Kulturpflanze, die auch in Deutschland angebaut wird. Leinsamen werden aber auch in der VR China und in Kanada ökologisch angebaut. Für 'unser' LeinÖl bevorzugen wir Leinsaat die in Deutschland (regional ist erste Wahl!) angebaut wird. Die Samen, aus denen das Öl gepresst wird, sind klein, haben eine bräunliche Farbe und sind unscheinbar, stecken jedoch voller pharmakologisch wirksamer Inhaltsstoffe.

Diese hervorragenden Eigenschaften des Leinöles sind jedoch nur dann vorhanden, wenn es unter Schutzgas kalt gepresst (< 35°C), vor Lichteinwirkung geschützt, sedimentiert und möglichst ungefiltert) hergestellt wird.

Bei vielen handelsüblichen LeinÖlen wird das Öl einer denaturierenden Behandlung unterzogen wird ( wie z.B. Lösungsmittelextraktion, Erhitzung, Wasserdampfbehandlung, Raffination, katalytische Fetthärtung, Zusatz von Konservierungsstoffen etc.). Achten Sie also bitte beim Kauf darauf, daß das Öl kalt gepresst ist und die Leinsamen aus kontrolliert biologischem Anbau stammen!

 

Aufbewahrung

Aufbewahrungsempfehlungen/Haltbarkeit

LeinÖl ist ein äußerst empfindliches Öl. Es sollte stets gut verschlossen, vor Licht geschützt und kühl (am besten im Kühlschrank) aufbewahrt werden. Wegen seiner Oxidationsempfindlichkeit wird Leinöl unter Schutzgas abgepresst, filtriert und abgefüllt. Wir pressen das LeinÖl jede Woche frisch. Mit dem LEINÖL EXPRESS erhalten Sie jeweils die von Ihnen gewünschte Menge per Express Paketdienst zugestellt. So haben unsere Kunden eine Garantie auf ein sehr wohlschmeckendes, nicht bitteres LeinÖl. Das frische LeinÖl sollte dann innerhalb von 8- 10 Wochen verbraucht werden. Größere Mengen können Sie auch in der Tiefkühltruhe aufbewahren und den Frischegeschmack so über längere Zeit ( ca. 4 – 6 Monate) erhalten.

Unter normalen Bedingungen, insbesondere nach dem Öffnen der Flasche, bleibt LeinÖl etwa 8 Wochen genußtauglich; danach wird es zunehmend bitterer und ungenießbar.

 

Anwendungs-/Verwendungshinweise

Leinöl wird als ein Diät-Nahrungsmittel eigestuft, und wird deshalb auch gern in der Diät-Küche als wertvolles SpeiseÖl bzw. SalatÖl eingesetzt. Zum Braten ist es nicht geeignet! Für eine Ernährungsumstellung empfiehlt sich die regelmäßige Verwendung des LeinÖles bei der Zubereitung von Salaten, Rohkost. Am beliebtesten sind LeinÖl in Quark – Zubereitungen. Auch LeinÖl mit Pellkartoffeln ist ein beliebtes warmes Gericht. Als cholesterinfreier Butterersatz rührt man frisches, kalt gepresstes LeinÖl mit etwas Wasser in Magerquark ein. Die LeinÖl-Quark-Creme eignet sich als Brotaufstrich, ist viel gesünder als Margarine und schmeckt sehr lecker. Viele Tipps uns Anregungen über die Zubereitung von schmackhaften Speisen und Gerichten mit LeinÖl finden Sie in den Veröffentlichungen von Frau Dr. Budwig. Sehr lesenswert!

Am beliebtesten sind LeinÖl in Quark – Zubereitungen. Auch LeinÖl mit Pellkartoffeln ist ein beliebtes warmes Gericht. Als cholesterinfreier Butterersatz rührt man frisches, kalt gepresstes LeinÖl mit etwas Wasser in Magerquark ein. Die LeinÖl-Quark-Creme eignet sich als Brotaufstrich, ist viel gesünder als Margarine und schmeckt sehr lecker.

 

Rezept
Original-Rezeptur der Quark- Speise mit Leinöl nach Dr. Johanna Budwig

Zutaten: 100 g Speisequark, 2 EL fein zerriebene / aufgebrochene Leinsamen, 1 TL Honig, 3 EL rohe Milch, 3 EL Leinöl sowie frische Früchte, etwas Fruchtsaft (frischgepresst) und Nüsse.

Zubereitung: Zuerst werden die Milch, der Honig sowie das Leinöl in einem Mixer verquirlt. Dann mischt man nach und nach den Quark in mehreren Schritten unter und verrührt alles zu einer glatten Creme, wobei man - täglich variiert – weitere Zutaten in kleinen Mengen hinzufügt, z.B. etwas Banane, gehackte Nüsse, Mandeln, Orangen-und Zitronensaft, Hagebuttenmark, Gewürze wie Zimt oder echte Vanille u.ä.

Serviert wird die Speise in kleinen Schüsselchen. Das Fundament bildet der Leinsamen. Darauf kommt eine Lage Früchte (z.B. Erdbeeren, Aprikose, Birnen; je nach Jahreszeit).Auf diese wiederum streicht man die Quark-Leinöl-Creme und garniert das Ganze mit etwas Obst und/oder Nüssen.


Bio Siegel nach oben